Bewegungssensor-Steuerung

By | 11. September 2018

Ein PIR Sensor ist ein passiver Sensor (PIR = Passive InfraRed), der häufig in Bewegungsmeldern zum Einsatz kommt. Die gängigen PIR Module sind am Arduino sehr einfach aufgebaut und verfügen über 2 Pins für die Stromversorgung (+5V, GND) und ein Statuspin, das bei erkannter Bewegung auf HIGH gesetzt wird.

Einige der PIR Sensor-Module sind zusätzlich noch mit 2 Trim-Potentiometern ausgestattet, mit denen sich die Reichweite (meist max. 6-7m) und die Dauer des HIGH-Signals regeln lässt.

Dies lässt eine sehr einfache Nutzung mit einem Arduino zu…Vorab kann die Funktionsweise mit Hilfe eines Oszilloskops getestet werden.

Die dazu erforderliche Software ist mit wenigen Zeilen Code geschrieben. Der wichtigste Teil ist die Abfrage des Pins an dem der Sensor angeschlossen ist.

Wie auf dem untenstehenden Bild ersichtlich, gibt es verschiedene Anschluss-Pins und Konfigurations-Möglichkeiten. Neben den schon erwähnten Potentiometern für die Empfindlichkeit und die Schaltdauer, kann die Impulsform über die Jumper-Einstellungen festgelegt werden.