Leo – Neues in der 5. Woche

By | 11. August 2016

Unser Kleiner wächst unglaublich schnell. Nun hat er 11.2 kg, er ist immernoch total langbeinig, aber geht auch richtig in die Länge. Der Welpenbauch ist nun richtig schön behaart, die Pfoten sind richtig gross, und der Kopf wird etwas kantiger und die Nase länger. Zwischen den Augen hat er einen kleinen Ridge, und eine gekringelte Locke am Schwanzende. Einfach total süss!
Und er wird solangsam auch etwas unabhängiger, geht mal eigene Wege in Haus und Garten, und will auch mal etwas alleine sein, z.b. geht er zum Schlafen gerne in die Küche oder auch ins Bad.
Am Sonntag hatten wir Besuch von meinen Eltern, und wie immer fand Leo es total klasse wenn jemand zu uns kommt. Er war relativ brav, und hat sogar Schuhe und Hosenbeine relativ in Ruhe gelassen.
Und Montag war dann schon wieder Tierarzt auf dem Plan. Wir mussten wegen eines Notfalls ausnahmsweise relativ lange warten, und haben dies genutzt um im Wartezimmer Bekanntschaft mit einem Kätzchen zu machen, die auch zum ersten Mal einen Hund gesehen hat. Die beiden haben sich angeguckt, das Kätzchen hat etwas gemaunzt, und das wars, einfach ok, ohne Theater oder wirkliches Interesse. Ansonsten gab es dann diesmal die Impfung mit gleich 2 Spritzen, und nach der ersten hat er sich für die zweite dann ziemlich gesträubt. Es hat dann wohl anschliessend auch noch wehgetan, und er musste öfters mal kratzen. Aber in der Summe hat er auch das wieder ganz super gemacht, aber den Rest des Tages war er dann relativ müde.
Dienstags waren wir nochmal gemeinsam shoppen im Hundeshop und haben eine Halsband für die Hundeschule gekauft, eine Bürste und natürlich etwas zum knabbern. Auch hier hat unser Charmeur das Personal und die anderen Kunden total um den Finger gewickelt, und sich über jeden Menschen gefreut, an dem man Schnuppern durfte der dann auch noch etwas gestreichelt hat. Anschliessend haben wir noch einen kleinen Spaziergang an 2 schön angelegten und eingewachsenen Fischteichen gemacht, an denen Hunde aber nicht Baden dürfen. Und was ist passiert? Da wäre er jetzt echt gerne reingegangen, obwohl in Bach und Pfütze und Hundepool sonst nicht so sehr interessieren. Ich hatte auf Enten gehofft, es waren auch 2 da aber immer auf so grosser Entfernung, dass er sie nicht wahrgenommen hat.
Unser Ausflug am Mittwoch hat uns dann zum ersten Mal ins Einkaufszentrum geführt, und zwar gleich am Morgen in der Hoffnung, dass es da noch relativ ruhig zugeht. Es war aber doch schon einiges los, und Leo war zu Beginn sehr aufgeregt. Wir haben uns am Anfang ganz oben eine ruhigen Platz gesucht, und durch das Glasgeländer die unteren Stockwerke betrachtet, sowie natürlich die Menschen die unterwegs waren. Es ist schwer im beizubringen, dass er nicht zu jedem Menschen hin darf, wenn jeder 2. Mensch unbedingt zu ihm hin will. Auch hier ist er immer total freundlich und der ganze Hund wedelt mit dem Schwanz. Als er sich dann beruhigt hatte, kam das nächste grosse Abenteuer, und wir sind mit dem grossen Aufzug ganz nach unten gefahren. Er hatte gar keine Angst vor den Türen, auch das Gefühl beim Fahren hat ihn eher interessiert als geängstigt. Unten im Erdgeschoss haben wir uns dann etwas geschützt auf eine Bank gesetzt und den Trubel um uns angeguckt. Hier war er dann wieder sehr cool und alles war ok. Wir sind trotzdem nach wenigen Minuten wieder gegangen, gleich nochmal nach oben Aufzug gefahren, zum Parkhaus gelaufen und da dann nochmal in einem sehr engen Glasaufzug ein Stockwerk nach oben gefahren. Er hat dabei interessiert die Wand betrachtet, die sich bewegt, aber auch hier wieder war er interessiert und entspannt. Und dann ging es auch gleich wieder heim, damit es nicht zuviel wird.
Nachmittags haben wir es ruhig angehen lassen, mit spielen, etwas “Sitz” und “Lass es” und “Bring es mit” Übungen, damit er abends für die Hundeschule fit ist. Für die Hundeschule musste ich ihn dann aus dem Schlaf holen, was er gar nicht toll fand. In der Hundeschule am Abend war er dann irgendwie zu fit oder doch zu gestresst, auf jeden Fall total zappelig und wollte immer unterwegs sein, bei der Ruheübung zu Beginn und Zwischendrin hat er immer versucht zu entwischen und alle möglichen Spässchen gemacht. Beim Spielen mit den anderen Hunden hat er jedoch schön mitgemacht, mit der üblichen Pause wo er die Menschen abklappert und versucht Leckerlies abzustauben. Wir haben diesmal “Aus” geübt, wobei er sich leider gar nicht für sein mitgebrachtes Spieltau interessiert hat, aber später beim “Sitz” hat er es super gemacht, und wir sollten nun schon zum Handzeichen und Belohnung aus der anderen Hand übergehen.Auf dem Rückweg zum Auto waren wir mal wieder mit Abstand die langsamste, aber als wir heim kamen war er nicht wirklich müde und hat noch ganz schön getobt. Dann ist er um kurz nach 9 mit seinem Herrchen schlafen gegangen, und ich habe von beiden bis am nächsten morgen um nach 6 nichts mehr gesehen und gehört. Da war das Hundilein wohl doch richtig müde.
Nachdem er dann dahe

Category: Leo