SMS Versenden mit dem Arduino

By | 28. Januar 2017

……. Beitrag ist noch in Bearbeitung …..

Mit dem GSM/GPRS/GPS-Shield ist es möglich, GSM (Mobilfunk)- und GPS (Navigation)-Dienste zu verwenden. Damit ist man in der Lage, beispielsweise die aktuelle Position via GPS ermittelt und mit einer SMS versendet werden oder es können Alarme versendet werden. Ebenso ist es mög-lich, über das mobile Netzwerk ins Internet zu gehen. Das Arduino-Board in Kombination mit dem GSM/GPRS/GPS-Shield ist somit individuell einsetzbar und kann den eigenen Bedürfnissen ange-passt werden.

Das Arduino-Board kommuniziert mit dem hier verwendeten GSM/GPRS/GPS-Shield der Firma Antrag über eine serielle Schnittstelle und SPI und es stellt eine rudimentäre Funktionsbibliothek zur Verfügung über die man sich einen Einblick verschaffen kann, wie die Funktionen des Shields genutzt werden können.  Die notwendigen Betriebsspannungen werden auf dem Shield selbst aus der Ardunio-Spannungsversorgung erzeugt. Für die Verwendung des GSM Moduls wird eine externe Stromversorgung am Arduino empfohlen, da die USB Schnittstelle hier an ihre Grenzen gelangen kann.

Die Bibliothek stellt im wesentlichen zwei Klassen zur Verfügung: GPS und GSM. Dazu kommt noch die Klasse StateMachine, die intern in der GSM Klasse verwendet wird, aber auch für eigene Anwendungen und Erweiterungen benutzt werden kann. Objekte dieser Klassen werden nicht im Headerfile instanziiert. Arduino-Bibliotheken machen das gerne so z.B. die SPI Bibliothek. Darum kann man da gleich SPI.methodeX aufrufen ohne ein Objekt zu instanziieren.

Das folgende Beispiel zeigt, wie dies bei der Ermittlung der GPS Positionsdaten angewendet werden kann. Nach der Initialisierung des Boards werden die Daten ermittelt und in einen Puffer gestellt. Über die Funktion GP S.getGP S() werden die Positionsdaten gelesen und über Serial.println(GP S.gpsdata) ausgegeben. Der Code ist sehr einfach gehalten und müsste weitgehend selbsterklärend sein:

… wird noch bearbeitet …!